Ist eine Plazenta-Störung schwerwiegend?

Ursachen der Plazentaunterbrechung
Wenn die genaue Ursache für eine Plazentaunterbrechung nicht immer offensichtlich ist, ist Hypertonie ein wichtiger Risikofaktor. Dies ist der Grund, warum Frauen, die unter hohem Blutdruck leiden, während ihrer Schwangerschaft einer besonderen ärztlichen Überwachung unterliegen. Andere Pathologien können jedoch diese Art von Komplikationen hervorrufen. Dies gilt insbesondere für Diabetes, Alkoholismus, Rauchen und sogar Drogenabhängigkeit. Direktere Ursachen, wie ein schweres Abdominaltrauma, erklären seltener eine Störung der Plazenta.

Woran erkennt man das?
In den meisten Fällen tritt eine Ablösung im letzten Schwangerschaftsdrittel auf und äußert sich hauptsächlich in starken Bauchschmerzen im Unterbauch, die mit Uteruskontraktionen verwechselt werden können. Es können aber auch andere klinische Symptome auftreten:

  • schwärzlicher vaginaler ausfluss,
  • Rückenschmerzen,
  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Hypertonie.

Wenn Sie diese Symptome haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Gynäkologen, um den Fortschritt Ihrer Schwangerschaft zu überprüfen.


Welche Unterstützung?
Nach Bestätigung der Diagnose und Festlegung der Bedeutung der Ablösung führt der Arzt eine sogenannte "Wiederbelebungsbehandlung" durch, um den Blutverlust auszugleichen und den Blutdruck der Mutter zu senken. Gleichzeitig wird ein Kaiserschnitt in Betracht gezogen, sobald der Fötus eine ausreichende Entwicklung erreicht hat, während eine vaginale Entbindung angeboten werden kann, wenn die Plazenta am Ende der Schwangerschaft abbricht. Wenn dies nicht weit genug fortgeschritten ist, wird die Mutter ins Krankenhaus eingeliefert, damit sie und ihr Baby engmaschig überwacht werden.

Lesen Sie auch:

- Die Rolle der Plazenta während der Schwangerschaft

- Ist die Plazenta previa ernst?

Zeitgeist: Moving Forward (August 2020)


Teilen Sie Mit Ihren Freunden:

Welche Bürste soll ich für mein Haar wählen?

Sparen Sie Ihre Lunge, essen Sie Äpfel und Tomaten!